Die nächsten 14 Tage mit Lalla und Vilas

Weitere Events...

Yogapost 01/17

parAparas neuer Video-Download-Shop

Immer wieder wurde der tiefe Wunsch an uns herangetragen, Yoga-Sequenzen auch zum Download anzubieten. Wir haben unsere letzten drei DVDs „Leichte Praxis“, „Fortgeschrittene Praxis“ und „Pranayama2“ zum Anlass genommen, den Schritt zu wagen und einen eigenen Downloadshop in Zusammenarbeit mit VIMEO aufzubauen. Ab sofort stellen wir Euch alle Inhalte unserer DVDs auch online zur Verfügung. Einfach das gewünschte Video herunterladen und loslegen – es war nie leichter mit uns, an jedem Ort zu jeder Zeit, Yoga zu praktizieren!

Downloadshop

Video-Download Leichte Praxis

Video-Download Fortgeschrittene Praxis

Video-Download Pranayama2

Einladung von Lalla und Vilas

Eine persönliche Einladung von Lalla und Vilas zu einem Wochenendworkshop voller neuer Einblicke.

Asana – gewusst wie | 03.-05.02.2017 | Übungsräume der parApara Yogaakademie in Potsdam

Sophia

Name: Sophia Wahdat
Wohnort: Hamburg
Warum bin ich da?
Ich liebe den Norden, Hamburg und die Menschen, die dort leben. Ich genieße die Möglichkeit, das bewegte Leben in der Stadt spüren zu können. Und ich mag die Nähe zum Meer, zur Natur und dem Wald. Ich liebe es, in kürzester Zeit in der Stille sein zu können.
Lieblingsbeschäftigung:
Die klassische Antwort einer Yogalehrerin, aber es stimmt wirklich: Yoga praktizieren, Yoga unterrichten und immer wieder neues über Yoga lernen. Meditation, das Erleben und das Sein in der Natur. Zeit mit Familie und Freunden. Neues entdecken.
Lieblingsfarbe:
Ich habe keine Lieblingsfarbe. Ich mag alle natürlichen Farben.
Lieblings-Gericht:
Kuchen und Kekse in sämtlichen (veganen) Variationen ziehe ich jedem Gericht vor.Ich und mein YogaNach langem Unterrichten von Vinyasa und Poweryoga fehlte mir irgendwann die Feinheit, das Energetische, lebendiger Pranafluss. So fand ich Anusara Yoga und eine erweiterte Welt des Praktizierens tat sich auf. In der ersten Ausbildung bei Lalla und Vilas war plötzlich alles so anders, und ich dachte, ich stehe total am Anfang und kann noch nichts… Zum Glück legte sich dieses Gefühl nach einiger Übung recht schnell, und ich konnte Gelerntes in meinen Unterricht einfließen lassen und mit dem bereits Erlernten verbinden. Schnell sah ich eine Veränderung an den Körpern der Schüler, und auch meine eigene Praxis änderte sich enorm.
Da Lalla und Vilas ja leider nicht um die Ecke wohnen, ich deren Wissen aber überaus bereichernd finde, besuchte ich die zwei dann zu einem Yogatherapie-Training in Potsdam in den friedlichen Räumen direkt am See, mit einzigartigem Seeblick. Wunderschön!
Das gefiel mir so gut, dass ich mir die ganze +300h Yogalehrer Vertiefungsausbildung nun auch nicht entgehen lassen wollte und dort jetzt regelmäßig auf der Matte stehe.
Es ist jedes Mal wie ein Kurzurlaub mit viel wertvollem Input und neuen Inspirationen.

Das 5-Minuten-Interview

Wer ist Sophia?
Ein Mensch, der sich auf dem Weg befindet, dem inneren Rufen zu lauschen und zu folgen. Immer in Bewegung und in dem Wunsch, das Leben bestmöglich zu nutzen und so viel Gutes wie möglich in die Welt zu geben.

Was hält Dich zusammen?
Meine Muskulatur, die ich durch Yoga und Sport in Tonus halte ;-).
Vor allem aber das Vertrauen in meine innere Kraft. Das klare Ruhen IN MIR, durch welches ich Kontakt finde zu der großen Kraft, die mich und uns umgibt und immer für uns da ist.

Wie bist Du zum Yoga gekommen?
Zuerst kam die Meditation noch als Teenager, dann das Lieben von Bewegung und Bewegen.
So lag es nah, Sport und Gesundheit zu meinem Lebensinhalt und somit zum Beruf zu machen.
Irgendwann, nach längerem Unterrichten im Sport- und Gesundheitsbereich habe ich in eine Yogastunde reingeschaut. Die Verbindung zwischen körperlicher Bewegung und dem geistigen Weg und alles, was damit zusammenhängt, war sofort meins. Ganz stimmig, ganz natürlich. So wurde Beruf zur Berufung….

Was ist Yoga für Dich?
Eine Möglichkeit der Gesundung, Stärkung, Bewusstwerdung und auch Klärung unseres physischen und auch feinstofflichen Körpers. Eine für jeden zugängliche Art, Energiefluss zu erleben und zu erhöhen. Eine Art Vorschule oder Vorbereitung auf Bewusstseinsarbeit. Eine nie endende und sich stetig entwickelnde Lehre. Lebenseinstellung und Weg, gelebte Meditation – und meine größte Freude 🙂

Was am Yoga bewegt Dich am tiefsten?
Die relativ schnell sichtbaren Veränderungen von Körper, Geist und Seele hin zum Guten.

Das Leben ist voll. Was heißt für Dich bewusst leben?
Die Qualität eines wachen Bewusstseins durch jeden Gedanken, durch das gesprochene Wort und durch jede Handlung zu ziehen und die Verantwortung dafür zu übernehmen. Mich stetig zu hinterfragen und zu reflektieren, immer wieder offen sein für Neues was mich lehren will.

Womit verwöhnst Du Dich gerne?
Ab in die Badewanne – und mit leckerem Kuchen.

Zu welchem Kontext Deines Daseins kannst Du uneingeschränkt „JA“ sagen?
Ich übe mich im „Ja!“ zu allem, was ist. Würde ich „nein“ sagen, wäre es ja trotzdem da – ich würde es dann lediglich ins Unbewusste rücken.

Was stimmt Dich freudig?
Wache und lachende, friedliche Menschen!

Was macht Dich traurig?
Menschen ohne eigenständiges Denken, die mit sich in Unfrieden sind und Kriege führen.

Welche Musik kann Deinen Alltag immer erhellen?
In einem bewegten und vollen Alltag in der Stadt erhellt mich oft am meisten die Stille.
Wenn ich in Action bin, darf es aber auch mal laut und elektronisch sein.

Welche Kunst möchtest Du immer um Dich haben?
Meine liebste Kunst ist das, was die Natur zum Vorschein bringt. Auch Yoga ist für mich Kunst, und zur Zeit berühren mich die Werke von Raphael sehr.

Spontaner Wunsch, jetzt, in diesem Moment?
Ganz klar: Frieden und das Ende von Gewalt und Terror!

Von wem lernst Du?
Von allem und jedem, was mir in jeglicher Form begegnet.

Lieblings Wochenend-Beschäftigung?
Mal keine Beschäftigung zu haben und dann zu schauen, wonach mir der Sinn steht.
Mal tanzen, leckeres Essen, Freunde und Familie treffen. Spaß haben.
Was wünschst Du Dir, was jeder Mensch sofort tun sollte, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen?
Mit sich selbst Frieden machen, Selbstverantwortung übernehmen und ein eigenständiges waches Denken erlernen.

Wenn wir Dich zuhause besuchen würden, was würdest Du kochen?
Vegane Sommerrollen und zum Nachtisch Kuchen!! hmmmm 😉

Wovor hast Du Angst?
Ein weiteres Versklaven des menschlichen Geistes und somit eine Erhöhung von Unfrieden und Krieg.

Ist die Welt auf einem guten Weg?
Für mich ja! Wir befinden uns in einem wichtigen Prozess, wo es für jeden in jedem Moment um die Entscheidung geht: Krieg oder Frieden, aufwachen oder schlafen, handeln oder tatenlos sein. Jeder einzelne, der sich auf seinem Weg befindet, zählt enorm.
Wir dürfen nie vergessen, eine Kerze erhellt den ganzen Raum. 100 Menschen, die für Frieden meditieren sind stärker als 10000 Unbewusste, die Kriege ausführen!

Also ihr Lieben, praktiziert Yoga, meditiert, seid fröhlich und positiv schöpferisch, reicht euch die Hände und gebt euer Bestes!

Kann man mit einfachen Antworten komplexe Probleme lösen?
Ja!

Lalla und ich sind sehr beeindruckt von der Freude und Entschlossenheit, wie Schüler unserer parApara yogaAkademie-Ausbildungen das Erlernte umsetzen und Veränderungen initiieren. Gerne geben wir Ihnen hier Raum, Ihre Projekte vorzustellen. Sophia in Hamburg hat vor wenigen Wochen den Schritt gewagt:

INMIR – Sophias neues Studio in Hamburg 

Wie kommt Sophia auf die Idee noch ein Yogastudio in Hamburg zu eröffnen? Wo es doch schon unendlich viele gibt?… das haben wir sie gefragt und hier findet Ihr ihr Erklärung:
„Ich sage mir, warum nicht?: Je mehr Studios, desto besser. Jedes Studio spricht andere Menschen an, und je mehr Yoga in die Welt gebracht wird, desto besser für das große Ganze.
Tatsächlich sprießen ständig neue aus dem Boden, und ich finde, das ist eine gute Entwicklung! Wir sollten uns frei machen von engen Konkurrenzgedanken. Die Nachfrage nach Yoga ist riesig und ist statistisch gesehen nach Joggen und Radfahren die meist ausgeführte „Sportart“. Übrigens: Hamburg liegt im deutschlandweiten Studio-Ranking grade mal auf Platz 10. Das habe ich kürzlich mit meinem Gründungscoach ermittelt. Und ich finde: Da geht noch Einiges 😉
Mein ganz persönlicher Ansatz ist, ein ganzheitliches Angebot zu schaffen. Ein Ort zum Begegnen und Wachsen – weit über das rein körperliche Yoga hinaus.
Die inmir-Schule für Yoga und Zeitgeistthemen bietet, wie der Name schon sagt, zeitgemäßes Yoga mit dem Schwerpunkt der Ausrichtungsprinzipien aus dem Anusara.
Immer wach und offen für neue Erkenntnisse und Entwicklungen. Ich möchte ein Yoga anbieten, welches alte Traditionen und Wissen wertschätzt, jedoch immer wieder an unseren heutigen Stand des Wissens anknüpft.
Jeder Tag ist neu. Das Gestern ist im Heute schon weiterentwickelt.
Der mir besonders am Herzen liegende Teil der Schule ist der Bereich Bewusstsein und zeitgemäße Meditation. Auch hier geht es um das Anerkennen, von dem, was schon da ist.
Zwischen dem Bewusstsein aus alten Zeitaltern und unserem Bewusstsein heute liegen Welten.
Uns wird immer die Frage begleiten, was brauchen der Mensch und sein Bewusstsein heute, um eigenverantwortlich, selbstdenkend und selbstbestimmt zu werden.
Mir ist es wichtig, eine Begegnung zwischen westlicher und östlicher Spiritualität zu ermöglichen. Geerdet, wirklich erfahrbar und frei von blumiger Esoterik und dem Erschaffen von neuen Illusionsblasen.
Kurse zu dem ganzen Themenkomplex werden regulär angeboten.

Zusätzlich wollen wir mit der Zeit einen Bereich für Pre- und Postnatal-Yoga etablieren. Östeopathie, künstlerische Angebote, individuelle Bewusstseinstrainings und -beratungen sollen weitere Wachstums- und Erlebnismöglichkeiten bieten.
Unsere gemütliche Lounge mit offener Küche lädt zu gesunden und veganen Snacks, leckeren Drinks und nettem Beisammensein ein.
Ich bin sehr gespannt, wie sich alles entwickeln wird und freue mich riesig auf das Jahr 2017.

Übrigens: Anusara-Lehrer mit Interesse uns zu unterstützen? Schreib uns gerne mal an 😉

Karneval-Fasnacht-Fasching…BUUHHHH…Nix wie weg in die Stille!

Veränderung und Wachstum für Körper und Seele verbunden mit Verwöhnmöglichkeiten eines Spas. Das geht! Im Esplanade Resort & Spa in Brandenburg an den Ufern des wunderschönen Scharmützelsees. Hineinhorchen, sich stärken und innere Klarheit gewinnen, die Kombination aus Yoga und Spa ist ein einmaliges Vergnügen für unsere Zellen. Mit dem Baden in den Thermalquellen, Anwendungen mit mineralreichen Erden und mit der ausgezeichneten Luftqualität lässt es sich gut entspannen. Allein der weit schweifende Blick auf den verschneiten Scharmützelsee lässt die innere Ruhe wachsen. Weg vom einfachen Dasein hin zum DA SEIN werden wir an diesen Tagen die Tore zu Schönheit, Freiheit und Freude öffnen.

Weg von den Narren, in die Freiheit!

Weg von den Narren in die Freiheit | 23.-26.02.2017 | Esplanade Resort & Spa Bad Saarow

Zum Flyer

Video des Hotels
Esplanade Resort & Spa

Der Anusara Yoga Immersion-Fahrplan 2017/2018 ist da

Jetzt könnt Ihr endlich planen und die Reisen buchen:

Das sind die neuen Orte:

Steyr-Österreich
Wiesbaden
Potsdam
Palma de Mallorca
Zürichsee-Schweiz
Hamburg

Wenn die Reihenfolge der Veranstaltungen eingehalten wird, sind die Orte beliebig kombinierbar.

Hier geht´s zum Fahrplan

Asana. Sequenzen. Unterrichten mit dem Herzen

Wahlmodul innerhalb der +300h Yogalehrer Vertiefungsausbildung

Das Unterrichten mit einem Herzthema, den passenden Sequenzen und spezifischen Asanas wird theoretisch und praktisch erarbeitet: Die Studenten der +300 Yogalehrer Vertiefungsausbildung nehmen abwechselnd als Praktizierende, Observierende und Assistierende an den Workshops oder Retreateinheiten teil, um dann in einer täglichen Sondereinheit zu lernen, wie man dieses „Fine-Tuning“ der Wahrnehmung der Studenten in kraftvolles, freudiges Unterrichten umsetzt, ohne den Kontakt zu dem einzelnen Studenten in der Gruppe zu verlieren.
Das Wahlmodul erlaubt somit den Teilnehmern, in ihrem eigenen Unterricht zielgerichteter zu unterrichten und die Schüler in ihrem Bedürfnis nach Tiefe abzuholen. Die Teilnehmer lernen Energien zu lesen und wie man durch die Wortwahl, die Stimmführung, die eigene Körpersprache, die angemessene Sequenz und das Tempo des Unterrichtens Schüler zu den herausforderndsten Asanas führen kann.

Sie lernen, sich an dem zu orientieren, was ist (satya), und nicht an dem, was sie gerne haben möchten.


Asana. Sequenzen. Unterrichten mit dem Herzen | Übungsräume der parApara Yogaakademie Potsdam |
ab 02.-07. Februrar 2017

Auch in München wird geatmet…

Dieses Intensiv-Seminar ist eine Einführung in die Grundlagen der yogischen Praxis des Pranayama.

Durch den Fokus auf die Atmung lernen wir, wie wir uns mit unserer Lebensenergie und -kraft so verbinden können, dass wir dann durch die Anwendung der Pranayama-Praxis Anspannung und Stress abbauen können. Die daraus erwachsende Atempraxis wird helfen, die Herausforderungen des Alltags leichter annehmen zu können. In der späteren Praxis führt uns der fokussierte Atem dann ans Tor der Meditation.

Pranayama mit Vilas | AYG München | 28. und 29.01.2017

Samstagsklasse mit Vilas | AYG München | 28.01.2017

Sonntagsklasse mit Vilas | AYG München | 29.01.2017

NEU: Leichte Praxis (DVD)

Die hier von Lalla und Vilas liebevoll und detailliert angeleitete Übungssequenz​ ist​ ausgewählt, um den Yoga Praktizierenden Sicherheit und Klarheit bei ihrer Praxis zuhause zu vermitteln. Seit Jahren wünschen sich viele Yoginis und Yogis eine ​leichte Praxis von den Beiden. Hier ist sie jetzt: ​einfach, klar angeleitet und freudig, denno​ch sehr subtil und vor allem inspirierend. Die Anleitungen verbinden auf einzigartige Weise den inneren mit dem äußeren Körper. ​So wird auch in einer einfachen Praxis die Tiefe des Yoga für jeden erlebbar. Durch die klaren Ansagen, die inspirierende Sprache und das genaue Heranführen in die Haltungen bekommt jeder, der mitpraktiziert, die nötige Stabilität und Kraft, um tiefer in die Dehnung​en​ und ​die ​Öffnung zu gehen um mit der Zeit Leichtigkeit zu erfahren. Das große Geheimnis des stetigen Wachstums: Dranbleiben ….

DVD kaufen

Aktuelles

Samstagsklasse mit Lalla | Übungsräume Potsdam| 14.01. | 12.00 Uhr.
Sonntagsklasse mit Vilas  | Übungsräume Potsdam | 15.01. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Vilas | Stuttgart/Waiblingen | 18.01.| 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Lalla | Stuttgart/Waiblingen | 19.01. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Vilas | Stuttgart/Waiblingen | 20.01. | 12.00 Uhr
Samstagsklasse mit Lalla | Stuttgart/Waiblingen | 21.01. | 12.00 Uhr
Sonntagsklasse mit Vilas  | Stuttgart/Waiblingen | 22.01. | 12.00 Uhr
Samstagsklasse mit Vilas | München | 28.01. | 12.00 Uhr
Sonntagsklasse mit Vilas  | München | 29.01. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Lalla | Übungsräume Potsdam | 02.02. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Vilas | Übungsräume Potsdam | 03.02. | 12.00 Uhr
Samstagsklasse mit Lalla | Übungsräume Potsdam| 04.02. | 12.00 Uhr.
Sonntagsklasse mit Vilas  | Übungsräume Potsdam | 05.02. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Lalla | Übungsräume Potsdam | 06.02. | 12.00 Uhr
Mittagsklasse mit Vilas | Übungsräume Potsdam | 07.02. | 12.00 Uhr

Upcoming

+++Follow up +300h Vertiefungsausbildung | Übungsräume parApara Yogaakademie | ab 13.01. +++Immersion 3a | Stuttgart/Waiblingen | 18.01.+++Immersion 1a/b | Steyr | ab 15.02.+++Solid Ground mit Vilas | Wiesbaden | ab 03.03.+++Magic Happens | Lüneburg | 03.03.+++Ein transformierender Workshop mit Lalla | Lübeck | 04.03.+++Energy Highways – Yoga von seiner schönsten Seite | Kiel |ab 05.03.+++

Die „YOGAPOST von Lalla & Vilas“ ist ein monatliches Magazin für alle Yoginis und Yogis, die sich mit der Essenz des Yoga verbinden möchten.
Sie kommt aus unserem Herzen und ist für Eure Herzen.
Wir tun das, was Yoga in seiner einzigartigen Tradition so zeitlos wachsen ließ: die Suche nach der persönlichen Verbindung. Uns interessiert am Yoga was uns auf der Matte wie auch im Alltag ​besser ausgerichtet, freudiger durchs Leben gehen lässt. Unsere Aus- und Fortbildungen, die wir mit der parApara Yogaakademie ausrichten, verfolgen das gleiche Ziel.

Wenn ihr mehr über unser Yoga erfahren wollt, folgt uns auf Facebook Facebook.com/ParaApara/
Schickt uns eure Tipps und Themen, Vorschläge für Interviews, Erfahrungen, Erlebnisse und Fragen an redaktion@lallaundvilas.de
Alle vergangenen Yogapost-Ausgaben könnt ihr im Yogapost Archiv nachlesen

Anusara-Logo
parApara_YogaAkademie_gold_1508
02-YA-SCHOOL-RYS-200
yogaeasy